hoga Unternehmerversorgung

Über uns

Wir, die hoga Unternehmerversorgung e.V., sind seit über 70 Jahren eine anerkannte Sozialeinrichtung des Deutschen Hotel und Gaststättenverbandes gegründet auf Initiative des ersten Präsidiums des DEHOGA Bundesverbandes e.V.
Wir sind stets daran interessiert Ihnen den Zugang zu Rundumkonzepten für die bestmögliche Absicherung Ihrer unternehmerischen und privaten Risiken zu schaffen.

Dies ist unsere tägliche Motivation, denn Ihr Erfolg liegt uns am Herzen!

Wir kennen Ihre Risiken und Bedürfnisse und beweisen seit über 60 Jahren, dass wir wissen worauf es ankommt.

Gemeinsam mit dem HDI (früher Gerling-Konzern) haben wir moderne und individuelle Deckungskonzepte für das Gastgewerbe entwickelt, die in deren Erfolg Bestätigung fanden und finden.
Heute freuen wir uns Ihnen einen weiteren Partner mitteilen zu können. Wir konnten uns auf eine Exklusivpartnerschaft mit der Gesellschaft für Finanz- und Versorgungsberatung mbH, kurz FVB GmbH, einigen, um Ihnen speziell auf Sie maßgeschneiderte Versicherungs- und Vorsorgelösungen an die Hand zu geben, freuen wir uns Ihnen mitteilen zu können,

Als einer der größten Versicherungsmakler am deutschen Markt, bietet die FVB eine zu 100% unabhängige Beratung, zielgerichtet alle denkbaren Risiken des alltäglichen Betriebs umfassend abzudecken.
Gleichzeitig können hierbei oftmals sogar noch enorme Prämienersparnisse von durchschnittlich etwa 40% generiert werden!

Die ersten Ergebnisse zeigen, dass 4 von 5 Betrieben doppelt oder falsch versichert sind, also zögern Sie nicht und ergreifen Sie noch heute die Initiative.
Informieren Sie sich einfach nach einem Ansprechpartner in Ihrer Nähe oder warten Sie bis in den nächsten Tagen ein Berater der FVB selbständig auf Sie zukommt.
Alles Weitere finden Sie auch online auf www.fvb.de.

 
Gerhard Franzen, FFCSI
Gerhard Franzen, FFCSI
Vorsitzender des Vorstandes

Finkenhainer Strasse 5
14624 Dallgow
Telefon: 03 32 2 - 24 15 45
Fax: 03 32 2 - 24 15 44
Mobil : 0173 - 20 62 23 7
info@gerhard-franzen.de

Beruf/Funktion:
  • Staatl. gepr. Assistent für Hotellerie, Gastronomie und Tourismus
  • Sachverständiger für Gastronomiebetriebe
  • Ehrenpräsident FCSI Deutschland-Österreich e.V. (Foodservice Consultants Society International)
  • DGQ-Trainer
  • Unternehmensberater für Gastronomie, Hotellerie, Grossverpflegung und Tourismus
Siegfried Röhrig
Siegfried Röhrig
Stellvertretender Vorstandvorsitzender

Spandauer Str. 46
57072 Siegen
Fax: 05 11 - 64 51 15 09 59
siegfried.roehrig@hdi-gerling.de

Beruf/Funktion:
  • Leiter des hoga Bereichs bei HDI Gerling
Hans-Dietmar Wosberg
Hans-Dietmar Wosberg
Stellvertretender Vorstandvorsitzender

Ginsterweg 15
59821 Arnsberg
Telefon: 02 93 1 - 39 19
Fax: 02 93 1 - 21 95 1
Mobil: 0172 - 27 03 27 5
wosberg@t-online.de
www.wosberg.de

Beruf/Funktion:
  • Inhaber Wosberg - Individuelle Gastlichkeit in 59821 Arnsberg
  • Präsident des DEHOGA Westfalen
  • Vizepräsident DEHOGA NRW
 

Beirat

Henke, Wolfgang
Vorsitzender des Beirates
Hauptgeschäftsführer Hotel- und Gaststättenverband
Westfalen

Gabelsbergerstrasse 18, 59069 Hamm
Telefon: 02 38 5 - 93 27 0, Fax: 02 38 5 - 93 27 77
w.henke@hoga-westfalen.de

Ingrid Hartges
stellv. Vorsitzende des Beirats
Hauptgeschäftsführerin des Bundesverbandes DEHOGA e.V

Am Weidendamm 1 A, 10117 Berlin
Telefon: 03 0 - 72 62 52 20
frentzen@dehoga.de

Hangleiter Alexander
Geschäftsführer Hotel- u. Gaststättenverband
Schwarzwald-Bodensee

Postfach 1706, 79017 Freiburg
Telefon: 07 61 - 73 40 0, Fax: 07 61 - 70 09 63
hangleiter@dehogabw.de  

Becker, Christoph
Geschäftsführer Hoga Nordrhein

Balduinstr.9, 50676 Köln
Telefon: 02 21 - 92 15 80 0, Fax: 02 21 - 92 15 80 70
becker@dehoga-nr.de

Liebold, Friedwolf
Vorsitzender GAD a.D.
(Gastronomische Akademie Deutschland)

Ziegelstr. 56, 10117 Berlin
Telefon: 01 70 - 31 14 56 0
Liebold-Johannsen@t-online.de

Silvia Roggendorf
Geschäftsführerin
EZB Einzugszentrale Bonn GmbH

Alemanenstrasse 5, 53175 Bonn
Telefon: 02 28 - 37 64 04
info@ezb-bonn.de

Jürgen Benad
INTERHOGA GmbH
Gesellschaft zur Förderung des deutschen Hotel-
und Gaststättengewerbes mbH

Karlplatz 7, 10117 Berlin
Telefon: 030 7262520
benad@dehoga.de

 
§ 1 Name und Sitz

(1) Die hoga- Unternehmerversorgung e.V. ist die Sozialeinrichtung des DEOHGA Bundesverbandes e.V.

(2) Sitz in Bonn

(3) Der Verein ist in das Vereinsregister beim Amtsgericht Bonn unter der Nr. 2104 eingetragen.



§ 2 Zweck

(1) Die hoga- Unternehmerversorgung e.V. hat die Aufgabe der Versorgung im Deutschen Hotel- und Gaststättengewerbe. Dieses Ziel wird u. a. verwirklicht durch die Vermittlung von Versicherungsverträgen an Angehörige des Deutschen Hotel- und Gaststättengewerbes, insbesondere

  • Altersversorgung ( Lebens- und Rentenversicherung)
  • Hinterbliebenenversorgung ( Lebens- und Rentenversicherung)
  • Berufsunfähigkeitsvorsorge
  • Betriebliche Altersvorsorge
  • Andere Vorsorgung der Sozialbetreuung
  • Sachversicherungen

(2) Die mildtätige Förderung der Bildung, Ausbildung  und Weiterbildung, der Jugendhilfe in  Bezug auf das Gastgewerbes sowie von Projekten im Gastgewerbe, insbesondere durch

  • Förderung von Jugendwettbewerben in den gastgewerblichen Ausbildungsberufen
  • Förderung von Aus- und Fortbildungsmaßnahmen von lernschwierigen und schwer vermittelbaren Jugendlichen im Gastgewerbe
  • Förderung von Integration behinderter Menschen im Gastgewerbe
  • Soziale Förderungen im Gastgewerbe
  • Gewährung von Stipendien an Prüfungsbeste bei Wettbewerben
  • Zeitlich begrenzte Träger- oder Mitträgerschaft von sozialen Einrichtungen im Gastgewerbe
  • Zuwendungen an soziale Projekte im Gastgewerbe
  • Förderung von sozialen Vorhaben und Einrichtungen im Gastgewerbe
  • Zuwendungen an Projekten des Gastgewerbes

(3) Der Verein kann alle Geschäfte betreiben, die dem Vereinszweck unmittelbar oder mittelbar zu dienen geeignet sind. Er kann sich an anderen Unternehmen beteiligen.



§ 3 Mitgliedschaft

(1) Der Verein hat ordentliche, außerordentliche und fördernde Mitglieder. Auf der Mitgliederversammlung stimmberechtigt sind ausschließlich die ordentlichen Mitglieder.

(2) Ordentliche Mitglieder können Verbände und Vereine des Deutschen Hotel- und Gaststättengewerbes, sowie diesen nahe stehenden andere juristische Personen werden. Die ordentliche Mitgliedschaft wird durch eine schriftliche Beitrittserklärung erworben, der der Vorstand schriftlich zustimmen muss. Über die Beitragsordnung für die ordentlichen Mitglieder beschließt der Vorstand.

(3) Jede natürliche oder juristische Person, die im Rahmen des Gruppenversicherungsvertrages als Versicherungsnehmer eine der in § 2 genannten Versicherungen abschließt, kann durch die Beitrittserklärung die außerordentliche Mitgliedschaft erwerben. Die bisherigen Mitglieder werden mit Inkrafttreten dieser Satzung außerordentliche Mitglieder. Die Mitgliedschaft als außerordentliches Mitglied endet ohne Kündigung, wenn die Versicherungsnehmereigenschaft endet. Für die außerordentlichen Mitglieder gilt die bisherige Beitragsordnung.

(4) Verbände des Hotel- und Gaststättengewerbes sowie Unternehmer des Hotel- und Gaststättengewerbes bzw. Unternehmen, die diesem nahe stehen, können durch Beitrittserklärungen der der Vorstand zustimmen muss, die fördernde Mitgliedschaft erwerben. Über die Beitragsordnung für die fördernden Mitglieder beschließt der Vorstand.

(5) Jedes Mitglied kann durch eine schriftliche Erklärung gegenüber dem Vorstand die Mitgliedschaft zum Ende eines jeden Jahres mit einer Frist von sechs Monaten kündigen. Die fördernde Mitgliedschaft kann von beiden Seiten mit einer Frist von 3 Monaten zum Jahresende gekündigt werden.



§ 4 Rechte und Pflichten der Mitglieder

Die Mitglieder sind berechtigt, die hoga- Unternehmerversorgung e.V. zu nutzen. Sie sind verpflichtet zur Entrichtung der Mitgliedsbeiträge und zur Förderung des Vereinszwecks.



§ 5 Organe

Die Organe sind:

  • Der Vorstand
  • Der Beirat
  • Die Mitgliederversammlung

 6 Der Vorstand

(1) Der Vorstand besteht aus dem(r) Vorsitzenden und zwei Stellvertretern(innen). Der Vorstand wird vom Beirat am Tag der Mitgliederversammlung gewählt. Jedes ordentliche Mitglied hat das Recht ein Vorstandmitglied vorzuschlagen. Ein Vorstandsmitglied soll aus dem Finanzdienstleistungsgewerbe kommen. Eine Doppelfunktion in Vorstand und Beirat ist ausgeschlossen.

(2) Die Amtsperiode des Vorstandes dauert vier Jahre. Die Vorstandsmitglieder bleiben bis zur Durchführung einer Neuwahl im Amt.

(3) Der Verein wird durch zwei Vorstandsmitglieder gemeinschaftlich vertreten.

(4) Der Vorstand haftet nur mit dem Vereinsvermögen.

(5) Der Vorstand führt die Geschäfte des Vereins nach Gesetz, Satzung und nach einer vom Beirat mit Mehrheit zu erlassenden Geschäftsordnung.



§ 7 Der Beirat

(1) Der Beirat besteht aus sieben Mitgliedern. Der Beirat wird gewählt aus den Reihen aller Mitglieder. Der Beirat wählt aus seinen Reihen seinen(e) Vorsitzende(n) und zwei Stellvertreter(innen). Beiratssitzungen finden mindestens einmal jährlich und auf Verlangen des(r) Beiratsvorsitzenden oder von 3 Beiratsmitgliedern statt. Der(ie) Vorsitzende des Beirates und seine Stellvertreter(innen) können an den Sitzungen des Vorstandes teilnehmen, sie erhalten die Protokolle der Vorstandssitzungen.

(2) Die Amtszeit endet zum Ende der Mitgliederversammlung des vierten Jahres nach der Wahl. Scheidet ein Beiratsmitglied während der Amtszeit aus dem Beirat aus, so bestimmt die Mitgliederversammlung nach Maßgabe des Abs. 1 für die restliche Amtsperiode ein neues Beiratsmitglied

(3) Die Aufgaben des Beirats sind:

  • Förderung und Verbreitung der Ziele der hoga- Unternehmerversorgung e. V.
  • Wahl des Vorstandsvorsitzenden, und seiner Stellvertreter
  • Erlass einer Geschäftsordnung für den Vorstand
  • Zustimmung zu zustimmungspflichtigen Geschäften
  • Beratung des Vorstandes in nicht zustimmungspflichtigen Fragen
  • Festlegung in Höhe der Aufwandsentschädigung für den Vorstand und der Sitzungsgelder für den Beirat
  • Wahl des Wirtschaftsprüfers

(4) Der Vorstand hat für folgende zustimmungspflichtige Geschäfte die Zustimmung des Beirates einzuholen:

  • Vornahme von Geschäften, die außerhalb des Haushaltsplanes und des gewöhnlichen Geschäftsbetriebes der hoga- Unternehmensversorgung liegen und € 25.000,00 (ohne Mehrwertsteuer) per annum übersteigen 
  • Erwerb, Veräußerung oder Belastung von Grundstücken oder grundstücksgleichen Rechten
  • Zusagen über Alters-, Invaliditäts- oder Hinterbliebenenversorgung
  • Eingehung oder Aufhebung und Änderung von gesellschafsrechtlichen Beteiligungen
  • Errichtung und Aufhebung von Büroniederlassungen.

§ 8 Die Mitgliederversammlung

(1) Die Mitgliederversammlung findet mindestens einmal im Jahr statt. Der Vorstandsvorsitzende lädt mindestens 4 Wochen vor dem Versammlungstag unter Nennung der Tagesordnung ein. Vorstands- und Beiratsmitglieder sowie ordentliche Mitglieder sind schriftlich oder per E-Mail einzuladen. Die Mitgliederversammlung wird vom Vorsitzenden des Vorstandes oder einem seiner Stellvertreter geleitet.

(2) Die Mitgliederversammlung beschließt, soweit durch Gesetz oder Satzung nicht anderweitig bestimmt, mit einer Mehrheit von 2/3 der ordentlichen Mitglieder. Sie beschließt insbesondere über:

  1. Benennung eines® Protokollführers(in);
  2. Genehmigung der Niederschrift des Protokolls der letzten Mitgliederversammlung;
  3. Rechenschaftsbericht des Vorstandes;
  4. Rechenschaftsbericht des Beirates;
  5. Bericht des Wirtschaftsprüfers zum Jahresschluss;
  6. Feststellung des Jahresabschlusses;
  7. Entlastung des Vorstandes und des Beirates;
  8. Wahl des Beirates (§ 7 Abs. 1)
  9. Festsetzung des Beitragsordnung für die außerordentlichen Mitglieder;
  10. Verabschiedung eines Haushaltsplanes für das kommende Kalenderjahr;
  11. Wahl von zwei Kassenprüfer für die Dauer von zwei Jahren;
  12. Anträge;
  13. Änderung der Satzung;
  14. Auflösung des Vereins

(3) An der Mitgliederversammlung können alle Mitglieder, sowie die Vorstands- und Beiratsmitglieder teilnehmen. Die Vertretungsberichtigung ist durch schriftliche Vollmacht nachzuweisen.

(4) Anträge bedürfen der Schriftform und sind mit Begründung spätestens 2 Wochen vor der Versammlung bei dem Vorstand einzureichen (E-Mail möglich). Hierauf ist auf der Einladung hinzuweisen.

(5) Beschlüsse der Mitgliederversammlung können auch schriftlich im Umlaufverfahren gefasst werden, wenn dem kein ordentliches Mitglied widerspricht.

(6) Der wesentliche Inhalt der in der Mitgliederversammlung gemachten Ausführungen und das Ergebnis der Abstimmung sind in einer Niederschrift aufzunehmen, die vom(von der) Leiter(in) der Versammlung und von dem(r) von ihm bestellten Protokollführer(in) zu unterzeichnen und den ordentlichen Mitgliedern zuzusenden.



§ 9 Geschäfts- und Haushaltsführung

(1) Das Geschäftsjahr ist das Kalenderjahr.

(2) Über jedes Geschäftsjahr ist gemäß den Vorschriften des HGB für Kapitalgesellschaften Rechnung zu legen. Die Bilanz-, die Gewinn- und Verlustrechnung sowie der Bericht des Kassenprüfers und der Haushaltsplan für das kommende Kalenderjahr ist der Mitgliederversammlung vom Vorstand vorzulegen.

(3) Bei Postversand gilt das Datum des Poststempels.



§ 10 Kassenprüfung und Buchführung

(1) Der Kassenprüfungsbericht soll mindestens 4 Wochen vor der Mitgliederversammlung dem Vorstand  vorgelegt werden.

(2) Die Rechnungslegung ist von der Mitgliederversammlung zu genehmigen.



§ 11 Satzungsänderungen

(1) Satzungsänderungen bedürfen der Mehrheit von zwei Dritteln der ordentlichen Mitglieder.



§ 12 Auflösung des Vereins

(1) Die Auflösung erfolgt durch Beschluss der Mitgliederversammlung mit zwei Dritteln Mehrheit aller ordentlichen Mitglieder. Ist die Mitgliederversammlung in diesem Sinne nicht beschlussfähig, kann frühestens auf einer außerordentlichen Mitgliederversammlung mit einer Einladungsfrist von vier Wochen mit zwei Dritteln Mehrheit von den anwesenden ordentlichen Mitgliedern die Auflösung beschlossen werden.

(2) Die Mitgliederversammlung bestellt die Liquidatoren.

(3) Die Mitgliederversammlung beschließt über die Verwendung des Vermögens.

Die geänderte Fassung des § 2 stimmt mit dem Beschluss der Satzungsänderrung überein, die unverändeeten Bestimmungen mit dem zuletzt eingereichten Wortlaut der Satzung.

Bonn, den 06.12.2014

Gerhard Franzen                
Vorsitzender des Vorstandes

Hans-Dietmar Wosberg
Stellvertr. Vorsitzender

 

Ordentliche Mitglieder

DEHOGA Bundesverband e.V.

Am Weidendamm 1 A, 10117 Berlin
Telefon: 0 30 - 72 62 52 20

DEHOGA Westfalen e.V.

Gabelsbergerstr. 18, 59069 Hamm
Telelefon: 0 23 85 - 93 27 - 0


DEHOGA Schwarzwald-Bodensee e.V.

Günterstalstr. 78, 79100 Freiburg
Telefon: 07 61 - 73 40 0

EZB Einzugszentrale Bonn GmbH

Alemanenstrasse 5, 53175 Bonn
Telefon: 0 30 - 72 62 52 20


Interhoga GmbH

Karlplatz 7, 10117 Berlin
Telefon: 02 28 - 82 00 83 0


FCSI
Dehoga Bundesverband
EZB
Interhoga
WIHOGA-Sommerakademie


Die hoga Unternehmerversorgung ist seit über 60 Jahren eine soziale Einrichtung des DEHOGA Bundesverbandes.

StartseiteKontaktImpressum